Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bestuhlen

Grammatik Verb
Worttrennung be-stuh-len
Wortzerlegung be- Stuhl1
Wortbildung  mit ›bestuhlen‹ als Erstglied: Bestuhlung

Typische Verbindungen zu ›bestuhlen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestuhlen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bestuhlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Jahr 2003 soll dann auch Saal 2 komplett neu bestuhlt sein. [Die Welt, 04.01.2001]
Wo die Fans früher in den Kurven standen und sangen, ist heute alles komplett bestuhlt. [Die Zeit, 01.08.1997, Nr. 32]
Die ist an diesem Abend voll bestuhlt und ausverkauft bis auf den letzten Platz. [Die Welt, 20.03.2001]
Eigentlich hätte das Substanz an diesem Abend bestuhlt sein sollen, um dem Charakter des Konzerts gerecht zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1996]
Mit den Mitteln der Stadt hätte das Gymnasium jährlich allenfalls zwei Räume neu bestuhlen können. [Die Welt, 24.11.1999]
Zitationshilfe
„bestuhlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bestuhlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestsituiert
bestrumpft
bestricken
bestreuen
bestrenommiert
bestusst
beständig
bestärken
bestätigen
bestäuben