betanzen

GrammatikVerb
Worttrennungbe-tan-zen
Wortzerlegungbe-tanzen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft jmdn. zum Tanz führen, mit jmdm. tanzen

Typische Verbindungen zu ›betanzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›betanzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›betanzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Dichter und Theatermacher, den "frau" gerne zitiert, betanzt und besingt.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1998
Erstmals seit 1988 werden die Bühnen aller drei Berliner Opern betanzt.
Bild, 07.08.1998
Sie lässt sich sogar auf offener Bühne als Joker betanzen und flüstert etwas von Venedig.
Die Welt, 15.11.2001
Die beschissene Schwanthalerstraße in beiden Fahrtrichtungen zu betanzen ist die süße Rache an der beschissenen Schwanthalerstraße.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1996
Altweibersommer-Abend mit einem Hauch von Abschiedsstimmung - die Potsdamer, ein bewährtes Jazz-Völkchen, betanzten am Sonntagabend die "Luise".
Die Welt, 15.09.2003
Zitationshilfe
„betanzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/betanzen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betankung
Betanker
betanken
Betakelung
betakeln
Betarezeptor
Betarezeptorenblocker
betastbar
betasten
Betastrahlen