beteilen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-tei-len
Grundformteilen
eWDG, 1967

Bedeutung

österreichisch jmdn. beschenken
Beispiele:
Kinder mit Spielzeug, Arme mit Geld beteilen
es ist nicht möglich, alle zu beteilen

Verwendungsbeispiele für ›beteilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die französische Zone soll mit einer Zuwendung von 115 Millionen Dollar beteilt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Ich weiß, daß Gewerbeschüler höheren Grades et cetera mit Freilassungsscheinen beteilt wurden.
o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23758
Zitationshilfe
„beteilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beteilen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beteigeuze
Bete
Betbruder
Betbank
Betazerfall
beteiligen
beteiligt
Beteiligte
Beteiligtsein
Beteiligung