Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

beteilen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-tei-len
Grundformteilen
eWDG

Bedeutung

österreichisch jmdn. beschenken
Beispiele:
Kinder mit Spielzeug, Arme mit Geld beteilen
es ist nicht möglich, alle zu beteilen

Verwendungsbeispiele für ›beteilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die französische Zone soll mit einer Zuwendung von 115 Millionen Dollar beteilt werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Ich weiß, daß Gewerbeschüler höheren Grades et cetera mit Freilassungsscheinen beteilt wurden. [o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23758]
Durch die Bodenreform wurden 383.519 Bauernwirtschaften mit Grund und Boden beteilt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]]
Sie wären mit Land beteilt worden, seien in der Verwaltung vertreten und besäßen Religions‑ und Pressefreiheit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]]
Zitationshilfe
„beteilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beteilen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betauen
betatschen
betasten
betastbar
betanzen
beteiligen
beteiligt
beten
beteppert
beteuern