Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

betröpfeln

Grammatik Verb · betröpfelt, betröpfelte, hat betröpfelt
Worttrennung be-tröp-feln
Wortzerlegung be- tröpfeln

Verwendungsbeispiele für ›betröpfeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wird dabei freilich erneut die Erfahrung machen, daß es wenig sinnvoll ist, mit einer Gießkanne die ganze Welt zu betröpfeln. [Die Zeit, 30.08.1985, Nr. 36]
Im Nordosten bewässern indigene Stämme ihre Felder mit Rohren aus Bambus, punktgenau und sparsam werden die Pflanzen betröpfelt. [Die Zeit, 08.08.2005, Nr. 32]
Hans Peter Kuhn betröpfelte große Erfolge von Grüber, Wilson und Bondy mit Musik. [Die Welt, 16.04.2005]
Zitationshilfe
„betröpfeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/betr%C3%B6pfeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beträufeln
beträchtlich
betrunken
betroppezt
betropfen
betrüben
betrüblich
betrüblicherweise
betrübt
betrügen