betrieblich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-trieb-lich
Wortzerlegung Betrieb -lich
Wortbildung  mit ›betrieblich‹ als Letztglied: außerbetrieblich · bankbetrieblich · einzelbetrieblich · innerbetrieblich · zwischenbetrieblich · überbetrieblich
eWDG

Bedeutung

zum Betrieb gehörend, Betriebs-
Beispiele:
eine betriebliche Poliklinik
betriebliche Finanzpläne, Investitionspläne
das betriebliche Leben, die betriebliche Situation schildern, in einem Bericht umreißen

Thesaurus

Synonymgruppe
betrieblich · operativ

Typische Verbindungen zu ›betrieblich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›betrieblich‹.

Verwendungsbeispiele für ›betrieblich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher setzen sich naturanaloge Verfahren bei praktischen betrieblichen Anwendungen immer weiter durch. [C't, 1993, Nr. 11]
Auf dieser Basis könnte man dann den betrieblichen Überschuss berechnen. [Die Zeit, 08.08.2011, Nr. 32]
Für ihn ist das Ziel der betrieblichen Integration zur Zeit zu hoch angesetzt. [Die Zeit, 30.10.1992, Nr. 45]
Die betrieblichen Extras gibt es allerdings noch immer, zum Teil mehr als je zuvor. [Die Zeit, 27.07.1979, Nr. 31]
Dies gilt insbesondere für das so wichtige Gebiet der betrieblichen Preistheorie. [Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 42]
Zitationshilfe
„betrieblich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/betrieblich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betreuen
betreten
betretbar
betresst
betreiben
betriebsam
betriebsbedingt
betriebsbereit
betriebsblind
betriebseigen