betriebsfremd

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-triebs-fremd
WortzerlegungBetrieb-fremd
eWDG, 1967

Bedeutung

nicht zum Betrieb gehörend
Beispiel:
betriebsfremde Arbeiter schlossen sich dem Streik an

Typische Verbindungen
computergeneriert

Funktionär Gewerkschafter Gewerkschaftsfunktionär Last Person Personal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›betriebsfremd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es müßte aber zunächst einmal durch eine sehr gewissenhafte Untersuchung festgestellt werden, welche Lasten wirklich als „betriebsfremd“ oder „politisch“ bezeichnet werden können.
Die Zeit, 10.12.1953, Nr. 50
Seit Bekanntwerden der Tat ruht die Arbeit in der ohnehin stillgelegten WAK, die vor allem von betriebsfremdem Personal zurückgebaut wird.
Der Tagesspiegel, 19.07.2001
Für Debatten dürfte außerdem die betriebsfremde Nutzung des Kunsttempels sorgen.
Die Welt, 13.05.2003
Einen Teil der aufkommenden Steuermehrerträge soll die Deutsche Bundesbahn zur Ablösung eines Teils ihrer betriebsfremden Lasten erhalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Diese Schwierigkeiten beginnen bereits damit, daß nur eine relativ geringe Zahl von Unternehmungsleitungen bereit ist, Betriebsfremden Einblick in die Kostenstruktur ihrer Betriebe zu gewähren.
Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 107
Zitationshilfe
„betriebsfremd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/betriebsfremd>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsform
Betriebsfonds
Betriebsfläche
Betriebsfeuerwehr
Betriebsfest
Betriebsfrieden
Betriebsführer
Betriebsführung
Betriebsfunk
Betriebsfunktionär