Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

betriebsindividuell

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-triebs-in-di-vi-du-ell
Wortzerlegung Betrieb individuell

Verwendungsbeispiele für ›betriebsindividuell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man müsse wegkommen von den Maximalbedingungen und hin zu einem Rahmen, der betriebsindividuell vor allem bei der Arbeitszeit ausgefüllt werden könne. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.1995]
Durchaus denkbar ist aber, im Flächenvertrag die Möglichkeit für sogenannte betriebsindividuelle Lösungen à la VW zu schaffen. [Die Zeit, 24.12.1993, Nr. 52]
Für notwendig erachtet man vielmehr eine Öffnung des Tarifvertrags an manchen Stellen, die es den Unternehmen erlaubt, auf ihre Notwendigkeiten zugeschnittene, betriebsindividuelle Vereinbarungen zu treffen. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1996]
In Zusammenarbeit mit etwa 35 Unternehmensberatungen werden betriebsindividuelle Entwicklungspotentiale untersucht und aus rund 140 verschiedenen Einzelmaßnahmen die passenden Lösungen ausgewählt. [Die Welt, 30.07.2005]
Die Arbeitgeber verstehen unter Flexibilisierung dieses Instruments ein Abspecken, eine Reduzierung auf Mindeststandards, die dann betriebsindividuell aufgebessert werden können. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.1999]
Zitationshilfe
„betriebsindividuell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/betriebsindividuell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betriebsfähig
betriebsfremd
betriebsfertig
betriebseigen
betriebsblind
betriebsintern
betriebsnah
betriebsnotwendig
betriebsorganisatorisch
betriebspsychologisch