bevollmächtigen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-voll-mäch-ti-gen
Wortbildung mit ›bevollmächtigen‹ als Erstglied: ↗Bevollmächtigung  ·  mit ›bevollmächtigen‹ als Grundform: ↗bevollmächtigt
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdm., einer Institution eine Vollmacht erteilen
siehe auch Bevollmächtigte
Beispiele:
jmdn., eine Behörde zu etw. bevollmächtigen
die Regierung bevollmächtigte ihn zu diesen Maßnahmen
ich hatte ihn bevollmächtigt, Geld abzuholen
Grammatik: oft im Part. Prät.
Beispiele:
er ist bevollmächtigt, Verhandlungen zu führen, den Vertrag zu unterzeichnen
Sie sind dazu nicht bevollmächtigt
er war als Abgeordneter bevollmächtigt
ein bevollmächtigter Botschafter, Minister

Thesaurus

Synonymgruppe
beglaubigen · ↗bestätigen · ↗beurkunden · bevollmächtigen · ↗quittieren · ↗verbriefen · ↗verbürgen  ●  ↗bewahrheiten  veraltet · ↗vidieren  österr. · ↗akkreditieren  fachspr. · ↗authentisieren  fachspr. · ↗testieren  geh., lat. · ↗vidimieren  geh. · ↗zertifizieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
autorisieren · ↗befugen · ↗berechtigen · bevollmächtigen · ↗ermächtigen · ↗legitimieren  ●  ↗mandatieren  veraltet
Synonymgruppe
befähigen · bevollmächtigen · ↗ermächtigen · in die Lage versetzen

Typische Verbindungen zu ›bevollmächtigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bevollmächtigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bevollmächtigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem hat uns niemand bevollmächtigt, die Lage in diesen Ländern zu prüfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Viele Ämter sind bevollmächtigt, die Produktion zu stoppen oder Lager zu konfiszieren.
Die Zeit, 29.07.2002, Nr. 30
Zur Annahme von Zahlungen sind sie nur berechtigt, wenn sie dazu bevollmächtigt sind.
o. A.: Handelsgesetzbuch (HGB). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Hingegen zum Schlagen und Töten, beim Himmel, dazu werde jeder bevollmächtigt.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 15574
Wir bevollmächtigen den Generalsekretär, die Dokumente in derselben Nummernfolge zu übernehmen.
o. A.: Vierter Tag. 23. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 21737
Zitationshilfe
„bevollmächtigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bevollm%C3%A4chtigen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bevölkerungszuwachs
Bevölkerungszunahme
Bevölkerungsziffer
Bevölkerungszahl
Bevölkerungswissenschaft
bevollmächtigt
Bevollmächtigte
Bevollmächtigung
bevor
bevormunden