bewandt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungbe-wandt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bewenden · bewandt · Bewandtnis
bewenden Vb. Das Präfixverb ahd. biwenten (9. Jh.), mhd. bewenden ‘ab-, umwenden, zu Ende kommen, verwandeln’ (zur Etymologie s. ↗wenden) erfährt eine starke Einschränkung seines Gebrauchs. Es gibt allmählich seine flektierten Formen auf (letzte Reste zeigen sich vereinzelt bis zum beginnenden 19. Jh.) und begegnet nur noch in der infinitivischen oder substantivierten Wendung es bei etw. bewenden lassen ‘es gut sein lassen’, sein Bewenden haben ‘abgetan, erledigt sein’. Entsprechend verliert sich das zugehörige bewandt Part.adj. ‘beschaffen, gelegen’. Das davon abgeleitete Substantiv Bewandtnis f. ‘Beschaffenheit, Lage’ (16. Jh.) bleibt dagegen in der Fügung seine Bewandtnis haben erhalten.

Thesaurus

Synonymgruppe
bewandert · bewandt

Typische Verbindungen zu ›bewandt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bewandt‹.

Verwendungsbeispiele für ›bewandt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade ebenso ist es mit dem Begriffe eines absolut-notwendigen Wesens bewandt.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - O. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 23100
Es ist hiermit fast so wie mit der Ergötzung durch einen sich weit ausbreitenden Geruch bewandt.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1995
Bei so bewandten Umständen möchten wir in Gottes Namen nach Hause kommen.
Die Zeit, 07.10.1983, Nr. 41
Ich erklärte, unter bewandten Umständen auf weitere Beschwerde zu verzichten.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 8083
Ähnlich ist es mit Ludens Erörterungen über den Nachdruck bewandt.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 4009
Zitationshilfe
„bewandt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bewandt>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bewandert
bewandern
Bewältigungsversuch
Bewältigungsstrategie
Bewältigungsform
Bewandtnis
bewässern
Bewässerung
Bewässerungsanlage
Bewässerungsgraben