bewegt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-wegt
Grundform bewegen1
Wortbildung  mit ›bewegt‹ als Erstglied: ↗Bewegtheit  ·  mit ›bewegt‹ als Letztglied: ↗angstbewegt · ↗frohbewegt · ↗leicht bewegt · ↗leichtbewegt · ↗sanftbewegt · ↗schwach bewegt · ↗schwachbewegt · ↗stark bewegt · ↗starkbewegt · ↗sturmbewegt · ↗tief bewegt · ↗tiefbewegt · ↗unbewegt · ↗viel bewegt · ↗vielbewegt · ↗wildbewegt
 ·  mit ›bewegt‹ als Grundform: ↗-bewegt
eWDG

Bedeutung

ereignisreich, stürmisch, mit vielem Auf und Ab
entsprechend der Bedeutung von bewegen¹ (1)
Beispiele:
er blickt auf eine bewegte Vergangenheit, ein bewegtes Leben zurück
die Sache hat eine ziemlich bewegte Vorgeschichte
in diesen bewegten Tagen, Zeiten
in der Sitzung kam es zu einer bewegten (= lebhaften) Debatte, Diskussion
eines der bewegtesten Kapitel aus der Geschichte des Rätestaates [ Weiskopf8,213]

Thesaurus

Synonymgruppe
angerührt · bewegt · ergriffen · erschüttert · ↗gerührt · sichtlich bewegt (Nachrichtensprache) · überwältigt
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (innerlich) in Aufruhr · (innerlich) zerrissen · aufgewühlt · ↗verstört
Synonymgruppe
aufgeregt · aufregend · bewegt (Zeit, Jahre) · ↗turbulent · ↗unruhig · ↗wild  ●  Sturm- und Drang...  scherzhaft-ironisch · ↗stürmisch  fig. · ↗wildbewegt  Hauptform
Synonymgruppe
(gefühlsmäßig) bewegt · aufgewühlt · innerlich bewegt  ●  (von etwas) angefasst  geh.
Synonymgruppe
abenteuerlich · abenteuerreich · bewegt · ↗ereignisreich · ↗erlebnisreich · voller Abenteuer

Typische Verbindungen zu ›bewegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bewegt‹.

Verwendungsbeispiele für ›bewegt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings muß man dazu sagen: 1997 hat sich hier mehr bewegt als in den 20 Jahren zuvor.
Der Tagesspiegel, 19.12.1997
Bei dem Medium Fernsehen kommen noch die bewegten Bilder hinzu.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1994
Ausschließlich dort spielt sich das bewegte politische Leben des Landes ab.
o. A. [-oe-]: Aden. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
So sind sie für unser bewegtes Leben nicht schnell genug.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 42
Er war in seinem bewegten Leben oft in die Lage gekommen, es praktisch üben zu müssen.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„bewegt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bewegt>, abgerufen am 20.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beweglichkeit
beweglich
Beweggrund
Beweger
bewegen
Bewegtbild
Bewegtheit
Bewegung
Bewegungsablauf
Bewegungsapparat