beweibt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-weibt
Grundformbeweiben
eWDG, 1967

Bedeutungen

veraltet mit einer Frau verheiratet
Beispiel:
Ihr seid beweibt, habt Kinder [G. Hauptm.Winterballade7]
umgangssprachlich, scherzhaft
Beispiele:
ist der alte N eigentlich noch immer nicht beweibt?
sein Freund ist jetzt auch beweibt

Typische Verbindungen zu ›beweibt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Priester

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beweibt‹.

Zitationshilfe
„beweibt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beweibt>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beweiben
Bewehrungsstahl
Bewehrung
bewehren
Bewegungsweise
beweiden
Beweidung
beweihräuchern
Beweihräucherung
beweinen