Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beweisbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-weis-bar
Wortzerlegung beweisen -bar
Wortbildung  mit ›beweisbar‹ als Erstglied: Beweisbarkeit  ·  mit ›beweisbar‹ als Letztglied: unbeweisbar
Wahrig und DWDS

Bedeutung

von einer Vermutung, Behauptung, einem Tatbestand o. Ä.   so beschaffen, dass die Existenz, Richtigkeit oder Gültigkeit bewiesen (1) werden kann
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine beweisbare Behauptung, Vermutung; ein beweisbarer Satz
mit Adverbialbestimmung: mathematisch, wissenschaftlich [nicht] beweisbar
Beispiele:
Seine [an den Stadtrichter gerichteten] Vorwürfe seien beweisbar, also könne auch nicht von Beschimpfung oder Verleumdung die Rede sein. [Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2016]
Die Delikte [Manipulationen von Aktienkursen] gelten als schwer beweisbar. [Die Zeit, 24.09.2010 (online)]
In der Praxis sind Diskriminierungen beziehungsweise sexuelle Belästigungen jedoch kaum beweisbar […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.01.2005]
Daß eine objektive Wirklichkeit existiert, ist vielleicht philosophisch nicht beweisbar. Jedenfalls aber fahren alle, auch die Perspektivisten, gut mit der Annahme, daß die Mauer, auf die sie gerade zurasen, tatsächlich vorhanden ist und sich auch durch noch soviel Diskurs nicht sozial in Watte umkonstruieren läßt[…]. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]
Daß ein bestimmter Satz beweisbar bzw. aus bestimmten anderen ableitbar ist, wird durch Aufstellung eines Beweises bzw. einer Ableitung gezeigt. [Carnap, Rudolf: Logische Syntax der Sprache, Wien: Springer 1968 [1934], S. 30]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›beweisbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beweisbar‹.

Zitationshilfe
„beweisbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beweisbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beweinkaufen
beweinen
beweihräuchern
beweiden
beweibt
beweisen
beweiskräftig
beweispflichtig
bewenden
bewerben