Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

bewimpeln

Grammatik Verb · bewimpelt, bewimpelte, hat bewimpelt
Worttrennung be-wim-peln
Wortzerlegung be- Wimpel
Wortbildung  mit ›bewimpeln‹ als Erstglied: Bewimpelung · Bewimplung  ·  mit ›bewimpeln‹ als Grundform: bewimpelt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit Wimpeln versehen, schmücken

Verwendungsbeispiele für ›bewimpeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entgegen ihrer Kistengestalt sollen sie als in See stechende Luxusliner, über alle Toppen bewimpelt, erscheinen. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.1997]
Das Schräge in der Welt und in der Liebe ist mit Dessous bewimpelt. [Die Zeit, 15.12.1949, Nr. 50]
Auch die heilige Lanze, das älteste Feldzeichen der deutschen Herrscher war bewimpelt, dazu kommt seit dem Investiturstreit ein Reichsbanner, das an einem Fahnenwagen angebracht war. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 255]
Da torkelten entlassene Soldaten heran, uniform geschmückte Strohhüte schwarzrotgold bewimpelt, eiserne Kreuze aus Plastik. [Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 145]
Zitationshilfe
„bewimpeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bewimpeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bewillkommnen
bewilligen
bewildert
bewiesenermaßen
bewickeln
bewimpelt
bewimpert
bewinden
bewirken
bewirten