bewundernswert

GrammatikAdjektiv · Komparativ: bewundernswerter · Superlativ: am bewunderswertesten
Aussprache
Worttrennungbe-wun-derns-wert
WortzerlegungBewundern-wert
Wortbildung mit ›bewundernswert‹ als Erstglied: ↗bewundernswerterweise
eWDG, 1967 und DWDS, 2016

Bedeutung

so geartet oder beschaffen, dass es (verdientermaßen) Bewunderung hervorruftQuelle: DWDS, 2016
Beispiele:
er hat ein bewundernswertes GedächtnisQuelle: WDG, 1967
mit bewundernswerter Schnelligkeit, Sicherheit führten die Artisten ihre Übungen vorQuelle: WDG, 1967
die Farbenpracht der mittelalterlichen Handschrift ist bewundernswertQuelle: WDG, 1967
Wie er seit der schlimmen Diagnose mit seiner Krebs-Erkrankung umgegangen ist, war bewundernswert. [Die Zeit, 25.02.2015 (online)]
Mandela war einer der bedeutendsten und bewundernswertesten Persönlichkeiten, denen ich je begegnet bin. [Neue Zürcher Zeitung, 06.12.2013]
Das Leipziger Streichquartett meistert die höchste Spielkonzentration erfordernde Musik in technischer Perfektion und fast noch bewundernswerterer Einfühlung in diese hintergründige Klangwelt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.03.2003]
Kollokationen:
als Adjektivattribut: bewunderswerte Ausdauer, Geduld, Gelassenheit, Hartnäckigkeit; bewunderswerte Klarheit, Präzision; bewunderswerter Mut
als Adverbialbestimmung: etw. bewundernswert finden

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anerkennung verdienend · Dank verdienend · ↗achtbar · ↗anerkannt · ↗anerkennenswert · ↗beachtenswert · bewundernswert · ↗dankenswert · ↗ehrbar · ↗lobenswert · ↗rühmenswert · ↗verdienstlich · ↗verdienstvoll · ↗verdient  ●  ↗reputierlich  veraltet · ↗bewunderungswürdig  geh. · reputabel  geh., selten, veraltend
Assoziationen
  • dankenswerterweise · wofür (wir ihm/ihr) alle sehr dankbar sind · zu unserem großen Dank
  • achtbar · ↗achtunggebietend · aller Ehren wert · ↗anerkennenswert · ↗beachtlich · ↗ehrenwert · ↗lobenswert · ↗respektabel  ●  ↗löblich (leicht iron.)  ugs.
  • (etwas) ehrt jemanden · (etwas) spricht für (jemanden) · (jemandem) alle Ehre machen · (jemandem) hoch anzurechnen sein · (jemandem) nicht hoch genug angerechnet werden können · es ehrt dich, dass · es ehrt dich, wenn · für jemanden sprechen  ●  (jemandem) zur Ehre gereichen  geh. · (mit etwas) gut dastehen vor  ugs.
Synonymgruppe
bewundernswert · ↗brillant · ↗gekonnt · mit Bravour · ↗virtuos
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akribie Aufbauleistung Ausdauer Beharrlichkeit Courage Einfallsreichtum Einfühlung Elan Fleiß Geduld Gefaßtheit Gelassenheit Genauigkeit Geschicklichkeit Gleichmut Gründlichkeit Hartnäckigkeit Kampfgeist Kraftakt Kühnheit Langmut Leichtigkeit Mut Perfektion Präzision Scharfsinn Sorgfalt Tapferkeit Weitsicht Zähigkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bewundernswert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das an sich ist bewundernswert, es erscheint wie ein Sport.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2004
Um so bewundernswerter ist es, daß nicht mit großen Namen gespart wurde.
Bartlitz, Eveline u. a.: Weber. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14995
Dies ist es, was wir mehr bewunderten als alle noch so bewundernswerte amerikanische Technik.
Die Zeit, 01.06.1950, Nr. 22
Sie legte ihm die noch immer bewundernswert schöne Hand auf den Arm.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 915
In seinem Buch "Über das Leben" nämlich hat er sich in der bewundernswertesten Weise mit dem Begriff des Todes auseinandergesetzt.
Schlaf, Johannes: Der Krieg, Berlin: Marquardt 1907 [1907], S. 14
Zitationshilfe
„bewundernswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bewundernswert>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewundern
Bewunderer
Bewuchs
Bewucherung
bewuchern
bewundernswerterweise
bewundernswürdig
Bewunderung
bewunderungswürdig
Bewurf