bezaubern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-zau-bern (computergeneriert)
Grundformzaubern
Wortbildung mit ›bezaubern‹ als Erstglied: ↗Bezauberung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
auf jmdn., etw. einen Zauber, Reiz ausüben, jmdn. entzücken und für sich einnehmen
Beispiele:
jmdn. durch Anmut, Schönheit, Liebenswürdigkeit bezaubern
diese Schauspielerin, dieser Sänger bezauberte das Publikum, alle Herzen
dieses Talent, seine Stimme, ihr Lächeln bezaubert
diese Musik bezaubert jeden, der sie hört
jmd. ist bezaubert von einem Wort, (der Schönheit) einer Person, Landschaft
wie bezaubert blieb er stehen, blickte er um sich
Ihr Herz schlug höher bei dem Gedanken, daß sie diesen Mann ... so tief hatte bezaubern können [Feuchtw.Füchse727]
häufig im Part. Präs.
bezauberndeinen Zauber ausübend, sehr reizvoll
Beispiele:
eine bezaubernde Person
eine bezaubernde Stimme, Anmut, Grazie, Freundlichkeit, Natürlichkeit
ein bezauberndes Geschöpf, Lächeln, Wesen
ein bezaubernder Anblick
Dies Bildnis ist bezaubernd schön [MozartZauberflöteI 4]
2.
veraltet auf etw. eine Zaubermacht ausüben, etw. verzaubern
Beispiel:
jene Schlange, die durch ihren Blick die kleinen Vögel so bezaubert, daß sie ihr in den Rachen fliegen sollen [Tieck27,250]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zauber · zaubern · bezaubern · verzaubern · Zauberer · Zauberei · Zauberstab
Zauber m. ‘magische Handlung, magische Kraft, geheimnisvolle Ausstrahlung, unwiderstehlicher Reiz’, ahd. zoubar m. n. (8. Jh.), mhd. zouber n. m. ‘Zauberhandlung, -mittel, -spruch’, mnd. mnl. tōver, anord. (nur Plur.) taufr n., auch taufrar m., taufrir f. ‘Zaubermittel, Zauberei’ führen (mit grammatischem Wechsel) auf germ. *taubra-, *taufra- ‘Zauberei, Zaubermittel, -spruch’. Dazu vielleicht auch aengl. tēafor ‘Roteisenstein, Rötel’ als Färbemittel für Zauberzeichen (Runen). Herkunft unbekannt. zaubern Vb. ‘Zauberei treiben, Zauberkunststücke vorführen’, ahd. zoubarōn (10. Jh.), mhd. zoubern, mnd. mnl. tōveren, nl. toveren; bezaubern Vb. ‘einen Zauber, Reiz ausüben, entzücken, begeistern’, ahd. bizoubarōn (9. Jh.), mhd. bezoubern; verzaubern Vb. ‘durch Zauberei verwandeln, durch seinen Reiz gefangennehmen’, ahd. firzoubarōn (Hs. 12. Jh.), mhd. verzoubern. Zauberer m. ‘wer zaubern kann, Magier, Zauberkünstler’, ahd. zoubarāri (8. Jh.), mhd. zouberære. Zauberei f. ‘das Zaubern, Magie, Zauberkunststück’, mhd. zouberīe. Zauberstab m. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
bezaubern · ↗verhexen · ↗verwandeln (in) · ↗verwünschen · ↗verzaubern
Assoziationen
Synonymgruppe
berücken · ↗betören · bezaubern · ↗bezirzen · ↗hypnotisieren · in den/seinen Bann schlagen · in den/seinen Bann ziehen · ↗umgarnen · ↗verführen · ↗verzaubern  ●  ↗einlullen  ugs. · ↗einwickeln  ugs. · um den (kleinen) Finger wickeln  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Herz im Sturm erobern · (jemandem) das Herz stehlen · (jemanden) durchdrehen lassen · (jemanden) in seinen Bann ziehen · (jemanden) verrückt machen · ↗bestricken · bezaubern · ↗bezirzen · ↗verhexen · verliebt machen · ↗verzaubern  ●  (jemandem) den Kopf verdrehen  fig. · (jemanden) um den Verstand bringen  ugs. · ↗betören  geh. · ↗entflammen  geh. · kirre machen  ugs. · kirremachen  ugs.
Assoziationen
  • anlockend · ↗ansprechend · ↗anziehend · ↗attraktiv · bestrickend · betörend · ↗bezaubernd · ↗gefällig · ↗herzig · hinreißend · ↗liebenswert · ↗reizend · ↗reizvoll · ↗verführerisch · verlockend · ↗zauberhaft · zum Anbeißen  ●  ↗anmächelig  ugs., schweiz.
  • (voll) entflammt (für jemanden) · Feuer und Flamme (für) · heillos verliebt · hingerissen · in Liebe entbrannt · ↗liebeskrank · ↗liebestoll · ↗liebestrunken · rettungslos verliebt · schrecklich verliebt · unsterblich verliebt · vernarrt (in) · ↗verrückt (nach)  ●  in Flammen stehen  fig. · in hellen Flammen stehen  fig. · ↗verliebt  Hauptform · von Amors Pfeil getroffen  fig. · Flugzeuge im Bauch (haben)  ugs., fig. · Frühlingsgefühle haben  ugs., fig. · Schmetterlinge im Bauch (haben)  ugs., fig. · auf Wolke sieben  ugs. · betört  geh. · bis über beide Ohren verliebt  ugs. · hin und weg  ugs. · im siebten Himmel  ugs. · schwer verliebt  ugs. · ↗verknallt  ugs. · verschossen  ugs. · weiche Knie (haben)  ugs.
  • berückend · bestrickend · betörend · ↗unwiderstehlich · ↗verführerisch · verlockend · verzaubernd
  • (jemanden) erobern · (jemanden) für sich einnehmen · (jemanden) für sich gewinnen  ●  (jemandes) Gunst gewinnen  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anmut Besucher Betrachter Charme Eleganz Gemüt Gesang Hörer Klang Klarheit Königin Leichtigkeit Leser Liebenswürdigkeit Lächeln Natürlichkeit Publikum Russe Schönheit Weib Zeitgenosse Zuhörer Zuschauer alle begeistern erschüttern fesseln gleichermaßen verwirren überwältigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bezaubern‹.

Zitationshilfe
„bezaubern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bezaubern>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bezastert
Bezähmung
bezähmen
bezähmbar
Bezahlung
bezaubernd
Bezauberung
bezechen
bezecht
Bezechtheit