beziehungslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-zie-hungs-los
WortzerlegungBeziehung-los
Wortbildung mit ›beziehungslos‹ als Erstglied: ↗Beziehungslosigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

ohne Beziehung, Zusammenhang
Beispiel:
dieser Satz steht völlig beziehungslos in seinen sonstigen Gedankengängen

Thesaurus

Synonymgruppe
beziehungslos · isoliert · ↗kontaktarm · ↗kontaktlos · ohne (soziale) Kontakte · ohne soziale Bezüge · ↗zurückgezogen  ●  ↗einsam  Hauptform · ↗insular  geh., fig.
Unterbegriffe
  • abgeschottet von der Außenwelt · in Quarantäne · unter einer Käseglocke
Assoziationen
  • vereinsamt · ↗verlassen · verwaist · zurückgelassen
  • (ein) Einsiedlerleben führen · (ganz) für sich leben · Gesellschaft meiden · alleine vor sich hinleben
  • ohne Möglichkeit der Kontaktaufnahme · ohne Verbindung zur Außenwelt · von der Außenwelt abgeschnitten (sein)
  • Geisterdorf · verlassene Stadt  ●  ↗Geisterstadt  Hauptform · versunkene Stadt  historisch, fig. · ↗Wüstung  fachspr.
  • Einsiedler · ↗Eremit · ↗Klausner
  • Einsiedlerhof · ↗Einzelhaus · ↗Einzelhof · ↗Einzellage · Einzelsiedlung  ●  ↗Einschicht  österr., bair. · ↗Einöde  österr., bair.
  • (ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · ↗(völlig) allein · (völlig) isoliert · allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · ↗mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
  • (ganz) für sich · ↗allein · ↗einsam · ↗eremitenhaft · ↗eremitisch · ↗solo · wie ein Einsiedler · wie ein Eremit · ↗zurückgezogen
  • (weitgehend) vergessen sein · aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden sein · nicht in Erscheinung treten · unbeachtet bleiben  ●  (ein) Schattendasein führen  fig., Hauptform · (der) Vergessenheit anheimgefallen (sein)  geh. · man hört nichts von  ugs., variabel
  • Alleinsein · ↗Einsamkeit · ↗Verlassenheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nebeneinander existieren fast gegenüberstehen herlaufen herumstehen nebeneinanderstehen oft ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beziehungslos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Integration ist auch die Alternative zum beziehungslosen Nebeneinander unvereinbarer Kulturen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Die völlig beziehungslosen Räume waren gewiß nicht attraktiv genug, um so oft durchwandert zu werden.
Die Zeit, 01.05.1958, Nr. 18
Der Geistige wird dazu verführt, eitel und beziehungslos den Reflex für die Sache unterzuschieben.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 165
Nur die Marienkirche steht noch beziehungslos auf diesem riesigen Platz, für den sich bis heute nicht einmal ein Name eingebürgert hat.
Die Welt, 11.07.2000
Die Kontrollorgane sind nicht miteinander verzahnt, sie arbeiten beziehungslos nebeneinander.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1996
Zitationshilfe
„beziehungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beziehungslos>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beziehungslehre
Beziehungskrise
Beziehungskonflikt
Beziehungskiste
Beziehungskauf
Beziehungslosigkeit
Beziehungsmanagement
Beziehungsmarketing
Beziehungsmuster
Beziehungsnetz