bezuschussen

GrammatikVerb · bezuschusst, bezuschusste, hat bezuschusst
Aussprache
Worttrennungbe-zu-schus-sen
GrundformZuschuss
Wortbildung mit ›bezuschussen‹ als Erstglied: ↗Bezuschussung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

papierdeutsch jmd., etw. bezuschusst jmdn., etw.einen Beitrag zur Finanzierung leisten
Beispiele:
Die Bundesregierung hatte mit einem Betrag von insgesamt fünf Milliarden Euro den Kauf von zwei Millionen Neu- und Jahreswagen bezuschusst und damit die Autobranche unterstützt. [Spiegel, 02.10.2009 (online)]
Deswegen soll die Anschaffung digitaler Lösungen etwa für Dokumentationen mit bis zu 12.000 Euro bezuschusst werden. [Die Welt, 24.05.2018]
Kleinere Unternehmen sollen eine staatliche »Forschungsprämie« erhalten, mit denen ihre Entwicklungskosten bereits bezuschusst werden, wenn sie sich noch nicht in der Gewinnphase befinden. [Süddeutsche Zeitung, 29.01.2015]
Die Bundesregierung will den Einbau von Rußpartikelfiltern in ältere Dieselautos stärker bezuschussen, die Länder fürchten dadurch Einnahmeverluste. [Spiegel, 26.03.2005 (online)]
Die Initiative, die bei einer Laufzeit von drei Monaten vom Arbeitsamt mit 2400 Euro je Teilnehmer bezuschußt wird, hat einigen schon zum Sprung auf den Arbeitsmarkt verholfen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.05.2004]
Beim Einbau von Solaranlagen, Wärmepumpen und Anlagen zur Wärmegewinnung bezuschußt der Staat den Einbau mit maximal 500 Mark oder zwei Prozent der entstandenen Kosten. [Berliner Zeitung, 17.10.1998]

Thesaurus

Synonymgruppe
(finanziell) fördern · ↗(finanziell) stärken · ↗(finanziell) stützen · ↗(finanziell) unterstützen · (sich) finanziell beteiligen (an) · als Zuschuss zahlen · bezuschussen · ↗sponsern · ↗subventionieren
Assoziationen
  • (jemandem) hilfreich zur Seite stehen · ↗begünstigen · behilflich sein · ↗beistehen · ↗fördern  ●  (eine) Lanze brechen für (jemanden / etwas)  fig. · (jemandem) den Rücken stärken  fig. · (jemandem) den Weg ebnen  fig. · (jemandem) die Steine aus dem Weg räumen  fig. · ↗unterstützen  Hauptform · (jemandem) unter die Arme greifen  ugs., fig. · (jemanden) unter seine Fittiche nehmen  ugs. · ↗protegieren  geh. · supporten  ugs., engl.
  • (Geld) vorschießen  ●  (jemandem einen) Vorschuss geben  variabel · (Geld) auslegen (für)  ugs. · ↗(Geld) vorstrecken  ugs., Hauptform · (eine) Vorauszahlung leisten  fachspr., Jargon · in Vorlage gehen  fachspr., variabel
  • (Geld) nachschießen · ↗(Geld) zuschießen · als Zuschuss zahlen · ↗beischießen · ↗beisteuern · ↗zubuttern  ●  ↗(noch etwas) drauflegen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›bezuschussen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschaffung Arbeitsamt Bezirksausschuss Bund Bundesagentur Bundesministerium Bundeswirtschaftsministerium Einbau Freistaat Krankenkasse Kulturreferat Lehrstelle Millionenbetrag Niedriglohn Personalkosten Praktikum Projekt Renovierung Rind Sozialabgaben Sozialbeitrag Sozialreferat Sozialversicherungsbeitrag Staatskasse Steuergeld Steuermittel Topf Wirtschaftsministerium Zahnersatz jährlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bezuschussen‹.

Zitationshilfe
„bezuschussen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bezuschussen>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezugswort
Bezugswissenschaft
Bezugsverhältnis
Bezugssystem
Bezugsstoff
Bezuschussung
bezwecken
bezweifelbar
bezweifeln
Bezweifelung