bezwingbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-zwing-bar
Wortzerlegungbezwingen-bar
Wortbildung mit ›bezwingbar‹ als Erstglied: ↗Bezwingbarkeit  ·  mit ›bezwingbar‹ als Letztglied: ↗unbezwingbar

Thesaurus

Synonymgruppe
beherrschbar · ↗besiegbar · bewältigbar · bezwingbar · in den Griff zu bekommen · niederzuringen, · niederzuzwingen · ↗überwindbar

Typische Verbindungen zu ›bezwingbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bezwingbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›bezwingbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spielerisch sei es der stärkste Gegner bisher in dieser Saison gewesen, doch auch der sei bezwingbar gewesen.
Der Tagesspiegel, 13.10.2003
Denn was in natura den humanen Maßstab sprengt, erscheint maßstabsgerecht verkleinert auf einmal bezwingbar.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.2001
Eine kaum bezwingbare Lust überfiel mich, im Keller zu bleiben.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 17
Nur steile Wand war dort, möglicherweise für einen trainierten Kletterer bezwingbar, aber nicht für ihn.
Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 170
Genosse Jennerjahn hält mit schwer bezwingbarer Logik dagegen, mit einem »Schild vor einem Büro« gewinne man schon lange keine Wahlen mehr.
Die Zeit, 12.03.2008, Nr. 12
Zitationshilfe
„bezwingbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bezwingbar>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezweiflung
Bezweifelung
bezweifeln
bezweifelbar
bezwecken
Bezwingbarkeit
bezwingen
bezwingend
Bezwinger
bezwinglich