Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bibelgläubig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bi-bel-gläu-big
Wortzerlegung Bibelglaube -ig, Bibel gläubig

Typische Verbindungen zu ›bibelgläubig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bibelgläubig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bibelgläubig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Brasiliens Kongreß bilden bibelgläubige Abgeordnete bereits einen parteiübergreifenden Block, mit dem die Regierung rechnen muß. [Die Zeit, 23.02.1996, Nr. 9]
Als bibelgläubige Christen wissen wir, dass alle Menschen gesündigt haben und somit den Himmel nicht verdienen. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001]
Viele Menschen denken, dass bibelgläubige Christen sich an die Heilige Schrift wenden, um Antworten auf moderne Probleme zu suchen. [Der Tagesspiegel, 08.09.2004]
Zwischen Aufklärung und Romantik sammelten sich hier bibelgläubige Kreise, die späteren Keimzellen der Erweckung. [Beyreuther, E.: Christentumsgesellschaft. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20776]
Anders als Europa vergreist die Neue Welt nicht – den lateinamerikanischen Einwanderern, den Schwarzen und den bibelgläubigen Christen sei Dank. [Die Welt, 20.03.2004]
Zitationshilfe
„bibelgläubig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bibelgl%C3%A4ubig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bibelfest
bibbern
bi-
bi
bfn.
biblio-
bibliografieren
bibliografisch
bibliographieren
bibliographisch