Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bildbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bild-bar
Wortzerlegung bilden -bar
Wortbildung  mit ›bildbar‹ als Erstglied: Bildbarkeit
eWDG

Bedeutungen

entsprechend der Bedeutung von bilden (1)
Beispiele:
ein bildbares Material, bildbarer Rohstoff
diese (grammatische) Form ist durchaus bildbar
entsprechend der Bedeutung von bilden (4)
Beispiel:
sein Charakter ist noch bildbar

Typische Verbindungen zu ›bildbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bildbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›bildbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort hat man längst aufgegeben, den Menschen für mehr als gerade mal praktisch bildbar zu halten. [Die Zeit, 15.04.2004, Nr. 17]
Darunter fassen wir nicht unmittelbar wahrzunehmende, prinzipiell aber veränderbare oder bildbare Zustände oder Prozesse in der Umgebung zusammen. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 37]
Er ist bildbar durch seine Objekte. [Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08]
Zitationshilfe
„bildbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bildbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bilateralsymmetrisch
bilateral
bilanzsicher
bilanzpolitisch
bilanzieren
bilden
bilderbuch-
bilderreich
bilderstürmerisch
bildgebend