bildhauerisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbild-hau-erisch · bild-haue-risch (computergeneriert)
WortzerlegungBildhauer-isch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeit Material Qualität Schaffen Schmuck Talent Tradition Tätigkeit Werk grafisch malerisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bildhauerisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer Breite von 62 Meter erhält sie einen reichen bildhauerischen Schmuck.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 12.02.1902
So gibt es malende, musizierende, bildhauerische, ja auch mathematische Schriftsteller.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.2004
Zu ihren Lebzeiten wie in den vergangenen hundert Jahren nach ihrem Tod dümpelte ihr bildhauerisches Werk im Schatten des öffentlichen Interesses.
Die Welt, 09.08.2003
Mit dem Vordringen des Weichen Stils wandelten sich auch die äußeren Voraussetzungen des bildhauerischen Schaffens.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5760
Fast immer ist - von Köpfen, auch weiblichen Porträtköpfen, abgesehen - das bildhauerische Thema der nackte Körper oder auch der bloße Torso des Körpers.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 610
Zitationshilfe
„bildhauerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bildhauerisch>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildhauerei
Bildhaueratelier
Bildhauerarbeit
Bildhauer
Bildhalter
Bildhauerkunst
bildhauern
Bildhauerwerk
Bildhauerwerkstatt
bildhübsch