bildhauern

Worttrennungbild-hau-ern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich sich als Bildhauer betätigen

Typische Verbindungen zu ›bildhauern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bildhauern‹.

Verwendungsbeispiele für ›bildhauern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er malt, photographiert, bildhauert und zeigt großes Interesse an den Fragen der modernen Architektur.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1996
Wer heutzutage komponiert, malt, bildhauert, dichtet, weiß nicht mehr recht, für wen.
Die Zeit, 17.11.1949, Nr. 46
Sie selbst hat nie gemalt, gebildhauert oder gezeichnet, aber immer den Kontakt zur bildenden Kunst gesucht.
Die Welt, 09.12.2000
Nero war künstlerisch veranlagt, er besaß eine schöne Stimme, malte und bildhauerte und verschmähte es nicht, Verse zu machen.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20716
Hochbegabt wie ihr Bruder Clemens, - sie sang und spielte, zeichnete, bildhauerte und schriftstellerte hervorragend - hatte Bettina nichts von dessen unberechenbarer Dämonie.
Lorenzen, Käte: Brentano (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 1151
Zitationshilfe
„bildhauern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bildhauern>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildhauerkunst
bildhauerisch
Bildhauerin
Bildhauerei
Bildhaueratelier
Bildhauerwerk
Bildhauerwerkstatt
bildhübsch
Bildidee
Bildinformation