Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bilderreich

Grammatik Adjektiv
Nebenform bildreich
Aussprache 
Worttrennung bil-der-reich
Wortzerlegung Bild -reich
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein bilderreiches Buch
eine bilderreiche Zeitung
eine bilderreiche Rede halten
eine bilderreiche Sprache

Typische Verbindungen zu ›bilderreich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›bilderreich‹ und ›bildreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›bilderreich‹, ›bildreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sage noch einer, die Medizin bediene sich keiner bilderreichen Sprache! [Die Zeit, 05.08.2002, Nr. 31]
Mit 57 Jahren lernt er den von ihm so bilderreich beschworenen Orient mit eigenen Augen kennen. [Die Zeit, 10.04.1987, Nr. 16]
Nach einer bilderreichen Zeit sind jetzt wieder die Inhalte dran. [Der Tagesspiegel, 04.09.2001]
Von beiden zusammen sind etwa 450 schwungvolle und bilderreiche Verse erhalten. [Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 6867]
Er ist zugleich bestechend klar und elektrisierend vielschichtig, analytisch und bilderreich. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.1999]
Zitationshilfe
„bilderreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bilderreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bildnerisch
bildlich
bildkünstlerisch
bildkräftig
bildhübsch
bildsam
bildsauber
bildschön
bildsynchron
bildungsarm