bildungsfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbil-dungs-fä-hig
WortzerlegungBildung-fähig
Wortbildung mit ›bildungsfähig‹ als Erstglied: ↗Bildungsfähigkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bereit und dazu befähigt, sich weiterzubilden

Typische Verbindungen
computergeneriert

bildungswillig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bildungsfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst als die gebürtige Niederbayerin bewies, dass auch sie bildungsfähig sind, begann ein Umdenken.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2001
Andererseits, sagen die Experten, sind wir gerade in den frühen Morgenstunden besonders bildungsfähig.
Der Tagesspiegel, 25.01.2002
Die Hauptsache für eine Sängerin, bildungsfähiges stimmliches Material, ist vorhanden.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905
Die Zeitspanne, während der das Sehorgan bildungsfähig und zugleich auch störanfällig ist, dauert bei den einzelnen Lebewesen unterschiedlich lange.
Die Zeit, 20.04.1979, Nr. 17
Die Mentalität der Mongolen ist für den modernen Menschen nur schwer verständlich; in mancherlei Beziehungen sind sie erstaunlich bildungsfähig.
Mote, F. W.: China von der Sung-Dynastie bis zur Ch'ing-Dynastie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2781
Zitationshilfe
„bildungsfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bildungsfähig>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildungsfabrik
Bildungsexperte
Bildungsexpansion
Bildungserlebnis
Bildungserfolg
Bildungsfähigkeit
Bildungsfaktor
bildungsfeindlich
bildungsfern
Bildungsferne