Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

binomisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bi-no-misch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik zweigliedrig

Typische Verbindungen zu ›binomisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›binomisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›binomisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben die binomischen Formeln meist ebenso wenig parat wie man selbst. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2002]
Ihr Spiel ist zwar meist dominant, aber ähnlich leicht auszurechnen wie eine binomische Formel. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Pythagoras sollte man kennen, die dritte binomische Formel braucht keiner. [Süddeutsche Zeitung, 17.01.2003]
Die Menschenwürde ist ein Begriff, der sich nicht benutzen lässt wie eine binomische Formel in der Mathematik. [Die Welt, 01.06.2001]
Während ihre Klassenkameraden über binomischen Formeln brüteten, forderten ihre Lehrer sie immer wieder mit noch komplizierteren Aufgaben heraus. [Bild, 22.06.2005]
Zitationshilfe
„binomisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/binomisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
binokular
binokeln
binnenwärts
binnenwirtschaftlich
binnenländisch
binsenartig
binär
bio
bio-
bioaktiv