bioaktiv

GrammatikAdjektiv · Komparativ: bioaktiver · Superlativ: am bioaktivsten, Komparativ ungebräuchlich, Superlativ ungebräuchlich
Worttrennungbio-ak-tiv
Wortzerlegungbio-aktiv
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

eine Reaktion in einem lebenden Organismus auslösend; den Um- und Aufbauprozess von (Mikro)organismen fördernd
Beispiele:
Bioaktive Mikroorganismen sollen helfen, schwer abbaubares Öl »aufzuschließen«. [konkret, 2000 [1989]]
In Punkt eins [einer Charta für qualitätsorientierten Weinbau] geht es um die Aktivierung der Böden mit bioaktiver Düngung. Vor allem Kompost und Kompostextrakte spielen dabei eine große Rolle. [Willis Wein Idee, 22.01.2010, aufgerufen am 14.02.2017]
Mit der Entwicklung der Biomaterialforschung, also der Suche nach immer besseren, körpervertraglichen Werkstoffen, vergrößerten sich in den letzten zehn Jahren die Erfolgschancen der Implantologie. Immer mehr ins Gespräch kommen nun die bioaktiven Keramiken. […] Sie verhalten sich wie körpereigenes Material. [Neues Deutschland, 06.06.1981]
Durch übertriebenen Gebrauch von Desodorantien, scharfen Mundwässern, Badezusätzen und bioaktiven Spülmitteln […] tritt […] das ein, wovor Hautärzte immer wieder warnen: Zerstörung der normalen Mikroflora auf der Haut und den Schleimhäuten […]. [Die Zeit, 23.07.1971, Nr. 30]
Die Mangroven gehören zu den »bioaktivsten« Regionen der Welt. Wo sie intakt sind, leuchtet der Boden tiefbraun und fettig wie ein Schokoladekuchen. Er ist voll von nährstoffreichen Ablagerungen […]. [Neue Zürcher Zeitung, 27.09.2008] ungewöhnl.
Kollokation:
als Adjektivattribut: eine bioaktive Substanz; ein bioaktiver Stoff
Ernährung den Stoffwechsel und das Immunsystem anregend, gesundheitsfördernd
Beispiele:
Die bioaktiven Stoffe des Tees regen das Immunsystem und den Stoffwechsel an. [Berliner Zeitung, 23.03.2002]
Bioaktive Substanzen stecken in unserer täglichen Nahrung. Sie machen uns fit, sorgen für Wohlbefinden und ein gutes Immunsystem. Die natürlichen Substanzen beugen nachweislich Krankheiten vor und haben eine heilende Wirkung. [Frankfurter Rundschau, 17.11.1998]
Direkt nach der Geburt enthält sie [die Muttermilch] einen besonders hohen Anteil an bioaktiven Proteinen, etwa Antikörper, Cytokine, Defensine oder Lactoferrin. [Der Standard, 19.04.2016]
Die bioaktiven Substanzen und Vitamine des Apfels sitzen direkt unter seiner Schale. [Die Welt, 28.07.2015]
Sie [die Industrie] umwirbt die ernährungsbewusste Kundschaft mit Fertignahrungsmitteln, die durch Zugabe bioaktiver Stoffe, so genannter Nutraceuticals eine gesundheitsfördernde Wirkung ausüben sollen. [Die Welt, 06.01.2001]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Polymersystem Stoff Substanz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bioaktiv‹.

Zitationshilfe
„bioaktiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bioaktiv>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bioabfall
bio-
bio
Binsenweisheit
Binsenwahrheit
Bioalkohol
Bioastronautik
Biobauer
Biobauernhof
Biobenzin