Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

biosphärisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bio-sphä-risch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Biosphäre gehörend, sie betreffend

Verwendungsbeispiele für ›biosphärisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht darin überhaupt nicht um biologische oder biosphärische Gefahren, sondern um die strategisch günstig oder ungünstig gelagerte Stellung des Projekts innerhalb der Linken. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.1995]
Das müsste jeder Umweltminister wissen, der sich halbwegs mit den biosphärischen Tatsachen befasst oder befasst hat. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.2004]
Seit diesem Aufbruch scheint es mir unmöglich, biosphärische Verantwortung als ethischen Wurmfortsatz der alten intersozietalen Imperative zu formulieren. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Deshalb läßt sich mit dem Kombinationswert aus Temperatur und Feuchtigkeit das „biosphärische Milieu“ für jeden Ort stellvertretend für die Gesamtheit der Wettervorgänge bestimmen. [Die Zeit, 17.04.1964, Nr. 16]
In einer Schönheitsfarm liefern sich fünf reifere "Herrenreiterinnen" mit dem spärlich bekleideten Männer‑ "Chor der biosphärischen Bestien" einen saftigen Geschlechterkampf. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.2003]
Zitationshilfe
„biosphärisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/biosph%C3%A4risch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
biosoziologisch
biopolitisch
biophysikalisch
biopharmazeutisch
bionisch
biotechnisch
biotechnologisch
biotisch
biotrop
biozentrisch