Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

biotisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bio-tisch
Wortbildung  mit ›biotisch‹ als Letztglied: antibiotisch · probiotisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich auf Leben, Lebewesen bezüglich

Verwendungsbeispiele für ›biotisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Biotische Schäden im Wald sind Krankheiten, die ebenso vernichtend sein können. [Die Zeit, 26.05.1978, Nr. 22]
Entsprechend leitete er die unerlässliche Nutzenoptimierung wirtschaftlichen Handelns aus einer biotischen Verfassung des Menschen her, der nun einmal so angelegt sei. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.2003]
Der Mensch ist daher nichts anderes als eine "biotische Komponente" inmitten der universellen Informationsverarbeitung. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.1997]
Das Potenzial unserer Handlungsmöglichkeiten, die uns über die Entschlüsselung der Gene als Träger der biotischen Erbmasse von Pflanzen, Tieren und Menschen zuwachsen, ist gewaltig. [Die Welt, 21.07.2000]
Die "biotische Pumpe", wie die beiden Meteorologen ihr Modell tauften, gerät ins Stocken und erliegt im Extremfall völlig. [Die Zeit, 18.05.2009, Nr. 20]
Zitationshilfe
„biotisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/biotisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
biotechnologisch
biotechnisch
biosphärisch
biosoziologisch
biopolitisch
biotrop
biozentrisch
bipedisch
bipolar
biquadratisch