bis auf die Knochen

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile Knochen
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
bezogen auf Verhalten, Persönlichkeitsmerkmale, politische Einstellung, eine Person als Ganzes   durch und durch; in reinster Ausprägung, in höchstem Maße, vom ganzen Wesen her
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: konservativ, korrupt, ehrlich, loyal bis auf die Knochen; jmdn. bis auf die Knochen durchleuchten
Beispiele:
Ich bin eine bis in die Wolle gefärbte Protestantin und daher diszipliniert bis auf die Knochen, aber an diesem Sonntagabend entschied ich mich, mich meiner Lust einfach hinzugeben und den Pizzadienst anzurufen. [Stammkunden werden bevorzugt, 22.09.2016, aufgerufen am 30.11.2016]
Genetisch ein halber Bolivianer, aber nach Selbstgefühl und Passidentität deutsch bis auf die Knochen, ist Cäsar ein doppelter Blick auf sein Heimtland vergönnt. [Der Tagesspiegel, 20.08.2001]
Die temperamentvolle Schwäbin [Käthe Lachmann] gibt sich rotzfrech, manchmal sogar ein bisschen böse, aber immer geradeaus und ehrlich bis auf die Knochen. Als geniale Stimm‑ und Dialektimitatorin hat sie es vor allem auf das Show‑Business abgesehen. […] [Der Spaßmarathon Käthe Lachmann im »Flörsheimer Keller«. Allgemeine Zeitung, 16.10.2000]
Die Franzosen, übrigens auch jene, die sich zur politischen Linken zählen, sind in ihrer Mehrheit konservativ bis auf die Knochen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.07.2000]
Sie [die Kunden] glauben aus gutem Grund, daß die Kreditinstitute ihre kleinen Kreditnehmer bis auf die Knochen durchleuchten, während sie den großen alles mögliche durchgehen lassen. [Berliner Zeitung, 24.12.1997]
Polizisten außerhalb Bangkoks ermangeln nicht nur des Diensteifers, sondern sind oft bis auf die Knochen korrupt. [Gesetz des Dschungels, 27.04.1979, aufgerufen am 18.08.2015]
bezogen auf ein Land, System o. Ä.   im Innersten, von innen her
Beispiele:
Die von Rivalitäten und Entscheidungsträgheit gelähmte Regierung ist nicht das einzige Problem Afghanistans. Das Land ist korrupt bis auf die Knochen. [Die Zeit, 20.10.2015 (online)]
Der Ausgang dieser Wahl ist eine eindeutige Niederlage der Politik der Republikanischen Partei und der Eisenhower‑Regierung, die in ihrer Innenpolitik reaktionär bis auf die Knochen und in ihrer Außenpolitik aggressiv ist. [Neues Deutschland, 10.11.1954]
2.
bezogen auf den menschlichen Körper   so, dass der ganze Körper (bis ins Innerste) betroffen ist
a)
Phraseme:
bis auf die Knochen frieren (= stark frieren, unterkühlt sein)
durchgefroren bis auf die Knochen (= frierend, stark unterkühlt )
Beispiele:
Ich komme, bis auf die Knochen durchgefroren, von der Waldwanderung zurück. [Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10]
Der Papst und sein Gefolge waren durchgefroren bis auf die Knochen. [Der Spiegel, 08.12.1980, Nr. 50]
In warmer Jahreszeit soll diese Szene spielen, deshalb gebärden sich Männlein und Weiblein hochsommerlich, obgleich sie insgeheim bis auf die Knochen frieren. [Berliner Zeitung, 28.12.1951]
b)
Phrasem:
nass, durchnässt bis auf die Knochen (= am ganzen Körper nass, durchnässt bis auf die Haut)
Beispiele:
Schon nach 5 Minuten sind wir alle durchnässt bis auf die Knochen, doch der Geräuschpegel wie auch unsere Laune ist bombastisch. [Freiseindesign, 2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Wer bis auf die Knochen durchnässt ist – ob von Regen oder dem eigenen Schweiß –, dem schwindet schnell die Lust an seinem Freizeitvergnügen. [Spiegel, 02.08.2012 (online)]
Statt der versprochenen 28 Grad ohne Niederschläge sei sie bei heftigem Regen nass bis auf die Knochen geworden, sagte die Frau der Tageszeitung Nowyje Iswestija. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2006]
Die Tiere sind nass bis auf die Knochen und müssen schnell gewärmt werden, damit die Körpertemperatur wieder steigt. [Der Tagesspiegel, 26.12.1999]
c)
Phrasem:
bis auf die Knochen abmagern (= so stark abmagern, dass sich die Knochen unter der Haut deutlich abzeichnen)
Beispiele:
Noch eine Kleidergröße kleiner, noch ein Gramm weniger – auch wenn sie schon bis auf die Knochen abgemagert sind, haben Magersüchtige keinen Appetit. [Magersucht lässt sich besser behandeln, 15.10.2013, aufgerufen am 18.08.2015]
S[…] fuhr nichtsahnend ins Kinderheim […] Was sie dort sah, versetzte sie in Schockstarre: In den Betten lagen bis auf die Knochen abgemagerte, offensichtlich mehrfachbehinderte junge Menschen, die bewegungslos vor sich hin dämmerten. [Spiegel, 29.05.2017 (online)]
Nano ist ungefähr 40 Jahre alt, aber er sieht aus wie ein zittriger alter Mann, sein Gesicht ist totenbleich, der Körper bis auf die Knochen abgemagert. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2009]
3.
umgangssprachlich
Phrasem:
jmdn., sich bis auf die Knochen blamieren(= jmdn., sich zutiefst blamieren)
Beispiele:
Jeder Wissenschaftler wäre aber bis auf die Knochen blamiert, wenn er nur Ergebnisse präsentieren würde, seine Berechnungsmethode hingegen als »Geschäftsgeheimnis« versteckte. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.2015]
Die deutsche Eishockey‑Nationalmannschaft hat sich bei der WM auch im abschließenden Gruppenspiel bis auf die Knochen blamiert und muss für Olympia 2014 einen Umweg einplanen. [Die Zeit, 15.05.2012 (online)]
Die Gläubigerbanken und mit ihnen Heerscharen hoch bezahlter Experten, die monatelang den Vertrag verhandelt haben, haben sich bis auf die Knochen blamiert. [Die Zeit, 12.06.2003, Nr. 25]
Oma […] will ihrer Urenkelin zu dem richtigen Mann (in den sie selbst ein wenig verliebt ist) verhelfen. Und wenn die Familie damit nicht einverstanden ist, sagt Oma, soll sie bis auf die Knochen blamiert werden. [Berliner Zeitung, 15.08.1962]
Zitationshilfe
„bis auf die Knochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bis%20auf%20die%20Knochen>, abgerufen am 13.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bis
Birutsche
birschen
Birsch
Birnstab
bis dato
bis in die Fingerspitzen
bis in die Knochen
bis in die Puppen
bis ins Mark