bisexuell

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbi-se-xu-ell
Wortzerlegungbi-sexuell
Wortbildung mit ›bisexuell‹ als Grundform: ↗bi
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Biologie doppelgeschlechtig
2.
Medizin, Psychologie ein sowohl auf Personen des anderen als auch auf Personen des gleichen Geschlechts gerichtetes Sexualempfinden, sexuelles Verlangen habend; sowohl hetero- als auch homosexuell

Thesaurus

Synonymgruppe
ambisexuell · bisexuell
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Mann Neigung Partner homosexuell lesbisch schwul transsexuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bisexuell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist bisexuell, nahm 10 bis 30 Euro pro Nummer.
Bild, 18.01.2005
Ein junger bisexueller Designer lebt gleichzeitig mit einem homosexuellen Arzt und einer geschiedenen Frau zusammen.
Die Zeit, 10.09.1971, Nr. 37
So ist es beliebt, den Menschen als grundsätzlich "bisexuell" zu konzipieren.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1998
Ich möchte mich diesem Entwicklungsverlangen stellen, mich selbst dem Kinde männlich und weiblich zeigen und ihm seine bisexuelle Entwicklung unterstützen.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 126
Auch der Mensch ist ein Tierwesen von unzweideutig bisexueller Anlage.
Freud, Sigmund: Das Unbehagen in der Kultur, Wien: Internat. Psychoanalyt. Verl. 1930, S. 65
Zitationshilfe
„bisexuell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bisexuell>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bisexualität
biserial
Bisektrix
Biseauschliff
Bise
bisher
bisherig
Biskotte
Biskuit
Biskuitbäckerei