bitterböse

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbit-ter-bö-se (computergeneriert)
Wortzerlegungbitterböse
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein bitterböser Blick, ein bitterböses Gesicht
Da mit der Peitsch herzu sich schlich / der bitterböse Friederich [H. Hoffm.Struwwelpeter4]

Thesaurus

Synonymgruppe
bitterböse · sehr böse
Synonymgruppe
außer sich (vor Wut) · bitterböse · ↗blindwütig · ↗fuchsteufelswild · in blinder Wut · in maßloser Wut · ↗rasend · ↗tobsüchtig · vor Wut schäumen(d) · wie eine Furie · ↗wutentbrannt · ↗wutschnaubend  ●  auf 180  ugs. · auf hundertachtzig  ugs. · kurz vorm Explodieren (sein)  ugs. · mordssauer  ugs. · ↗stinksauer  ugs. · ↗stinkwütend  ugs. · ↗stocksauer  ugs.
Assoziationen
  • Randale machen · ↗herumtoben · ↗herumwüten · ↗randalieren · ↗toben · ↗wüten  ●  Amok laufen  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · ↗berserkern  geh., selten · ↗rumtoben  ugs. · rumwüten  ugs. · verrückt spielen  ugs.
  • (einen) Wutanfall kriegen · ↗(sich) vergessen · die Beherrschung verlieren · die Nerven verlieren · ↗herumwüten · verrückt werden  ●  ↗explodieren  fig. · (beinahe) platzen (vor Wut)  ugs. · (quasi) Schaum vorm Mund haben  ugs. · Gift und Galle spucken  ugs. · ↗abgehen  ugs. · abspacen  ugs. · an die Decke gehen  ugs., fig. · aus der Haut fahren  ugs. · ↗ausflippen  ugs. · ↗ausklinken  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · auszucken  ugs., österr. · ↗durchdrehen  ugs. · einen Rappel kriegen  ugs. · einen Tobsuchtsanfall kriegen  ugs. · hochgehen wie ein HB-Männchen  ugs. · hochgehen wie eine Rakete  ugs. · vor Wut schäumen  ugs., fig. · ↗überschnappen  ugs.
  • bitterböse (Blick) · ↗giftig · strafend (Blick)  ●  Wenn Blicke töten könnten ...  ugs., Spruch
  • (einen) Hass haben auf · ↗aggressiv · ↗aufgebracht · ↗empört · erbost · in Rage · ↗wütend · ↗zornig  ●  (jemandem) gram sein  veraltet · böse  Kindersprache · angepisst  derb · einen Hals haben  ugs. · eingeschnappt  ugs. · erzürnt  geh. · ↗fuchtig  ugs. · ↗geladen  ugs. · in Brast  ugs., regional · in heiligem Zorn  ugs. · ↗indigniert  geh. · ↗pissig  derb · sickig  ugs. · so eine Krawatte haben (+ Geste)  ugs. · so einen Hals haben (+ Geste)  ugs. · ↗stinkig  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abrechnung Attacke Brief Ernst Farce Groteske Humor Ironie Karikatur Kommentar Komödie Kritik König Leserbrief Liebeslied Miene Mohammed-Karikatur Parabel Parodie Persiflage Pointe Polemik Porträt Sarkasmus Satire Spott Spruch Text Witz komisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bitterböse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine bitterbös gemeinte Abrechnung mit dem business rennt permanent offene Türen ein.
Der Tagesspiegel, 10.12.2004
Dafür entschädigen mal hübsch groteske, mal bitterbös zugespitzte Szenen alltäglichen Wahnsinns.
Die Zeit, 30.04.2013, Nr. 18
Es war einmal ein Knäblein, das sang so bitterbös vom Leben und Lieben, dass man mitgreinen mochte.
Die Welt, 22.01.2000
Er nimmt selbst die Rolle des Schlappmauls an, in monströser Überspitzung geißelt er Verstellungen und Verlogenheiten deftig und bitterbös.
Die Zeit, 24.06.1977, Nr. 26
Mal freundlich ironisch, mal bitterbös zeigen die Zeichnungen Hintergründe und Abgründe von Eitelkeit und Hohlheit, Mobilitätswahn und Verlogenheiten.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1997
Zitationshilfe
„bitterböse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bitterböse>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bitterarm
bitter-
Bitter Lemon
Bitter
bitten
Bittere
bitterernst
Bitterfäule
bitterkalt
Bitterkeit