Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bivalent

Worttrennung bi-va-lent
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich zweiwertig

Typische Verbindungen zu ›bivalent‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bivalent‹.

Verwendungsbeispiele für ›bivalent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei setzen die Hersteller derzeit vor allem auf bivalente Fahrzeuge. [Der Tagesspiegel, 16.11.2002]
Doch dieser "bivalente" Fahrweg schafft in der Praxis erhebliche Probleme. [Der Tagesspiegel, 29.08.1997]
Das nachträgliche Umrüsten eines Benziners auf bivalenten Betrieb ist heute noch die Regel, jedoch nur zweite Wahl. [Die Zeit, 23.04.2001, Nr. 17]
Was sich in meinem Keller abspielte, das war keine bivalente Heizung, das war ein Kampf der Systeme. [Die Zeit, 29.05.1981, Nr. 23]
Um das Problem zu umgehen, hat sich BMW bewußt für den bivalenten Antrieb als Lösung entschieden. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.1996]
Zitationshilfe
„bivalent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bivalent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bitzeln
bituminös
bitumig
bittweise
bittstellerisch
biwakieren
bizarr
bizonal
bizyklisch
blach