blütenweiß

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blü-ten-weiß
Wortzerlegung Blüteweiß
eWDG, 1967

Bedeutung

tadellos weiß
Beispiele:
ein blütenweißes Hemd
eine blütenweiße Schürze
blütenweiße Manschetten
die Wäsche wird in der Sonne wieder blütenweiß

Thesaurus

Synonymgruppe
blendend weiß · blütenweiß · ↗grellweiß · leuchtend weiß · ↗lilienweiß · neonweiß · ↗perlweiß · ↗reinweiß · ↗schlohweiß · ↗schneeweiß · strahlend weiß
Assoziationen
Synonymgruppe
blütenweiß · makellos weiß

Typische Verbindungen zu ›blütenweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blütenweiß‹.

Verwendungsbeispiele für ›blütenweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich nicht schon dort fallen lassen möchte, geht weiter zu den erhöht gestellten, blütenweiß gedeckten Tischen.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.2002
Die Idee, daß es blütenweißes Geld gibt, ist mir fremd.
Die Zeit, 19.09.1980, Nr. 39
Am Morgen unseres Abzuges brachte er mir strahlend blütenweiße Sachen, steif von Stärke, schön geblaut.
Haase, Lene: Abenteuer einer weißen Frau in Afrika. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 379
Der Mann, der ihr gegenübersaß, trocknete sich mit einem blütenweißen, scharf gebügelten Taschentuch die Stirn.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 257
Die Frackweste darunter ist ebenso blütenweiß wie die Frackmasche und das Frackhemd.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4642
Zitationshilfe
„blütenweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bl%C3%BCtenwei%C3%9F>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blütentraum
Blütentraube
Blutentnahme
Blütenteppich
Blütenteil
Blütenzweig
Bluter
Bluterfamilie
Bluterguss
Bluterkrankheit