Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blasig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bla-sig
Wortzerlegung Blase1 -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
voller Blasen, Blasen enthaltend
b)
blasenartig, wie Blasen wirkend

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
blasig  ●  bullös  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›blasig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei klar, so Blasig, dass es dafür im kommenden Jahr Vorbereitungen geben müsse. [Der Tagesspiegel, 08.11.2004]
Das ziemlich graue K. P. ist in der Glasur unrein und blasig. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10041]
Nur manchen quillt eine blasige Flüssigkeit aus Mund oder Nase. [Die Zeit, 26.08.2013 (online)]
Sie war vom Weinen bereits so blasig und rot wie ein Kobold. [Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 52]
Die Reifen reißen sich mit dem Geräusch eines Klettverschlusses vom blasigen Teer der Straße los. [Die Zeit, 21.10.1994, Nr. 43]
Zitationshilfe
„blasig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blasig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blasiert
blasenleidend
blasenkrank
blasenförmig
blasenartig
blasonieren
blasphemieren
blasphemisch
blasphemistisch
blass