blasig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bla-sig
Wortzerlegung Blase1-ig
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
voller Blasen, Blasen enthaltend
b)
blasenartig, wie Blasen wirkend

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
blasig  ●  ↗bullös  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›blasig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei klar, so Blasig, dass es dafür im kommenden Jahr Vorbereitungen geben müsse.
Der Tagesspiegel, 08.11.2004
Nur manchen quillt eine blasige Flüssigkeit aus Mund oder Nase.
Die Zeit, 26.08.2013 (online)
Das ziemlich graue K. P. ist in der Glasur unrein und blasig.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10041
Sie war vom Weinen bereits so blasig und rot wie ein Kobold.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 52
Gänzlich entindividualisiert, zu blasigen Farbflächen reduziert erscheint er auf den Aktbildern von 1930 - bloßes Synonym für Erotik und Naturnähe, den Einfluss des Spätkubismus verratend.
Die Welt, 07.06.2000
Zitationshilfe
„blasig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blasig>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blasiertheit
blasiert
Blashorn
Bläsersatz
Bläserquintett
Blasinstrument
Blaskapelle
Blasmusik
Blason
blasonieren