blattartig

Worttrennungblatt-ar-tig
WortzerlegungBlatt-artig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

wie ein Blatt geformt, wirkend

Verwendungsbeispiele für ›blattartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dichte, gefiederte, leuchtend grüne, blattartige Strukturen, die an ein Eibenblatt erinnern, faszinieren Schnorchler und vermitteln eine scheinbare Lebendigkeit.
Die Welt, 15.07.2002
In diesen Merkmalen, in der bewegten Grundrißführung und in dem knappen, flächigen, blattartigen Dekor verrät es jugendstilhafte Auffassungen.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26253
In einem Prozess der Selbstorganisation bildeten sich daraus blattartige Nanokapseln mit einer Hülle aus abwechselnden Fett- und Aktinschichten.
Die Welt, 15.07.2000
So hat der im Amazonenstrom heimische Blattfisch (Pterophyllum scalare) einen platt zusammengedrückten, blattartigen Körper.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 82
Zitationshilfe
„blattartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blattartig>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blattansatz
Blattader
Blattachsel
Blatt-Trieb
Blatt
Blattbegonie
Blattbildung
Blättchen
blatten
Blatter