Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blaublühend

Alternative Schreibung blau blühend
Grammatik Adjektiv
Worttrennung blau-blü-hend ● blau blü-hend
Wortzerlegung blau blühen -end2
Rechtschreibregel § 36 (2.1)

Verwendungsbeispiele für ›blaublühend‹, ›blau blühend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun wurde sogar eigens ein Untersuchungsausschuß für dieses blaublühende Leinengewächs ins Leben gerufen. [Die Welt, 01.06.1999]
Der feuchte Boden hält die kultivierte, blaublühende Wurzel der Wilden Wegwarte diesmal fest. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1995]
Allein schon Dürers "Blaublühende Schwertlilie", ein 70 Zentimeter hohes Wunder der Natur‑Vergegenwärtigung aus dem Jahr 1503, wäre eine Reise nach Bremen wert. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1998]
Eine Tennenrampe führt in einen ringförmigen Wall, der mit 10 000 blaublühenden Wildblumen bepflanzt ist. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1996]
Zitationshilfe
„blaublühend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blaubl%C3%BChend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blaublusig
blaubemalt
blaubedruckt
blau umbändert
blau machen
blaublütig
blaue Bohnen
blaue Stunde
blauen
blauer Brief