Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blausamten

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blau-sam-ten

Verwendungsbeispiele für ›blausamten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders als es der Name besagt, dürfen Damen den blausamtenen Orden am Ärmel tragen. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.1995]
Beim Einlaufen noch hatte sie stabil gewirkt und forsch, voller Schwung war sie übers Eis gelaufen in einem blausamtenen Kleid. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2002]
Die Modelle hoben sich markant und scherenschnittartig gegen den blausamtenen römischen Nachthimmel ab. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1998]
Goethe ließ ihn reinigen, auf ein blausamtenes Kissen unter einem schützenden Glassturz betten und vorerst nicht wieder in die Bibliothek zurückbringen. [Der Tagesspiegel, 02.01.2005]
Ein Bett, überzogen mit einer lilienbestickten Seidendecke, überragt von einem blausamtenen Baldachin, stand der Fensterwand gegenüber. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 138]
Zitationshilfe
„blausamten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blausamten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blaurot
blaumachen
blaugrün
blaugrau
blauglasiert
blauschwarz
blauseiden
blaustichig
blaustrümpfig
blauumbändert