Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blauschwarz

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blau-schwarz
Rechtschreibregel § 36 (1.4)

Typische Verbindungen zu ›blauschwarz‹ (berechnet)

Ameisenbläuling Haar Wolke glänzend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blauschwarz‹.

Verwendungsbeispiele für ›blauschwarz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem, sie wirkte wohl exotisch, südlich, mit ihrem blauschwarzen Haar, aber nicht befremdend. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 25]
Stunden hat er nach Materialien gesucht, bis er etwa die blauschwarz schimmernde Oberfläche für die Küche gefunden hat. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.2000]
Über uns spannt sich der blauschwarze Mantel einer klaren Sternennacht. [Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 143]
Bei der Oxydation an der Luft trat die blauschwarze Schrift hervor. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 196]
Das blauschwarze offene Haar reicht ihm bis zu den Hüften. [Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25]
Zitationshilfe
„blauschwarz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blauschwarz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blausamten
blaurot
blaumachen
blaugrün
blaugrau
blauseiden
blaustichig
blaustrümpfig
blauumbändert
blauviolett