Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blauviolett

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blau-vi-olett · blau-vio-lett
Rechtschreibregel § 36 (1.4)

Typische Verbindungen zu ›blauviolett‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blauviolett‹.

Verwendungsbeispiele für ›blauviolett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Knollenblätterpilz färbt sich die Stelle nach einigen Minuten blauviolett. [Bild, 08.07.1997]
Der Himmel prangt noch blauviolett, nur im Osten glimmt ein leuchtend orangeroter Streifen. [Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52]
Vier blauviolette Klinkerkuben sind ineinander geschachtelt, turmartig ragt der mittlere Kubus über die anderen hinaus. [Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14]
In ihrer sandfarbenen Weite leuchten blauviolette Tupfer, eine Art Heidegewächs. [Die Zeit, 12.04.1991, Nr. 16]
Hier ist ein raumbeherrschendes Gemälde mit blauvioletten Irisblüten von Bernd Zimmer ausgestellt. [Die Welt, 11.04.2003]
Zitationshilfe
„blauviolett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blauviolett>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blauumbändert
blaustrümpfig
blaustichig
blauseiden
blauschwarz
blauweißkariert
blauäugig
blechbeschlagen
blechen
blechern