blauviolett

GrammatikAdjektiv
Worttrennungblau-vi-olett · blau-vio-lett
Rechtschreibregeln§ 36 (1.4)

Typische Verbindungen zu ›blauviolett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blauviolett‹.

Verwendungsbeispiele für ›blauviolett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Knollenblätterpilz färbt sich die Stelle nach einigen Minuten blauviolett.
Bild, 08.07.1997
Tiefe schwarze Ringe hat das Kind um die Augen, einen erloschenen Blick, strähniges nasses Haar und einen blau-violetten Mund.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999
Der Himmel prangt noch blauviolett, nur im Osten glimmt ein leuchtend orangeroter Streifen.
Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52
Hier ist ein raumbeherrschendes Gemälde mit blauvioletten Irisblüten von Bernd Zimmer ausgestellt.
Die Welt, 11.04.2003
Das Reagens gibt mit Zellulose eine blaue bis blauviolette Färbung.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 394
Zitationshilfe
„blauviolett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blauviolett>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blauumbändert
Blauton
Blautanne
blaustrümpfig
Blaustrumpf
Blauwal
blauweißkariert
Blazer
Blech
Blechabfall