Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blechbeschlagen

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blech-be-schla-gen
Wortzerlegung Blech beschlagen1
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine blechbeschlagene Tür

Verwendungsbeispiele für ›blechbeschlagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lauschte dem unermüdlichen Regen draußen und seinem trommelnden Gesang am blechbeschlagenen Fensterbrett. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 8]
Auf die blechbeschlagene Plattform treten der junge Mann und das Mädchen. [Die Zeit, 26.07.1956, Nr. 30]
Die Wände des Butterfly‑Hauses, benannt nach dem blechbeschlagenen Dach in Form von Schmetterlingsflügeln, stammen von einer 100 Jahre alten verfallenen Kirche. [Die Zeit, 10.09.2001, Nr. 37]
Die blechbeschlagenen Eingangsglastüren lehnen an den Wänden, neben einem Deckenpfeiler liegt der auseinandergebaute Holz‑Bartresen aus dem Jugendtreff. [Der Tagesspiegel, 21.04.2001]
Wie mit dem Pinsel auf die Leinwand getupft verlieren sich blechbeschlagene Holzhäuschen in der braunen Steppe. [Der Tagesspiegel, 07.03.1998]
Zitationshilfe
„blechbeschlagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blechbeschlagen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blauäugig
blauweißkariert
blauviolett
blauumbändert
blaustrümpfig
blechen
blechern
blecherne Hochzeit
blecken
bleiben