Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bleichgesichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bleich-ge-sich-tig
Wortzerlegung bleich Gesicht -ig

Verwendungsbeispiele für ›bleichgesichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses bleichgesichtige kleine Ungetüm aber kommt mir ganz zeitgemäß vor. [Der Tagesspiegel, 10.06.1998]
Ein bleichgesichtiger junger Notfallarzt macht sich an die Arbeit und schafft es. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1999]
Schon nach wenigen Stunden an Bord hat sich eine gewisse Andacht unter den bleichgesichtigen Büromenschen breitgemacht. [Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17]
Als das Kommando unten auftaucht, ist die junge Frau hinter mir längst nicht mehr allein in ihrem bleichgesichtigen Kummer. [Die Zeit, 21.08.1981, Nr. 35]
Nur, die meisten „bleichgesichtigen Nordländer“, die südlichen Badefreuden entgegenfahren, wissen es nicht. [Die Zeit, 02.05.1957, Nr. 18]
Zitationshilfe
„bleichgesichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bleichgesichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bleichen
bleich wie eine Wand
bleich wie die Wand
bleich
bleibenlassen
bleichsüchtig
bleichwangig
bleiern
bleifarben
bleifarbig