bleifarben

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungblei-far-ben
WortzerlegungBlei1-farben
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein bleifarbener Himmel, See
ein bleifarbenes altes Gesicht [H. MannJugend Henri Quatre6,165]

Thesaurus

Synonymgruppe
bleiern · bleifarben · ↗bleifarbig
Assoziationen
  • Blei  ●  Pb  Elementsymbol

Typische Verbindungen
computergeneriert

Himmel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bleifarben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genauso flüchtig und leicht wie sie wirkt, so schwer und undurchdringlich erscheint die bleifarben und metallisch glänzende Fläche.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Der Blick geht vom Musiksalon über den jetzt bleifarbenen See.
Die Zeit, 22.10.1971, Nr. 43
Die Taliban erwischten ihn bei der Flucht aus Masar-i-Sharif, und als sie mit ihm fertig waren, behielt er bleifarbene Narben.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2003
Zitationshilfe
„bleifarben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bleifarben>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bleifarbe
Bleierz
bleiern
Bleie
Bleidach
bleifarbig
Bleifassung
Bleifeder
Bleifrei
Bleifüllung