bleifrei

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung blei-frei
Wortzerlegung Blei1-frei
Wortbildung  mit ›bleifrei‹ als Grundform: ↗Bleifrei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nicht verbleit

Typische Verbindungen zu ›bleifrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bleifrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›bleifrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon die allerersten Autos auf deutschen Straßen um 1900 fuhren bleifrei.
Die Zeit, 09.11.2013, Nr. 46
Die 150 PS genehmigen sich bis zu 20 l Normal bleifrei.
Bild, 13.03.1998
Die Autos fuhren doch bleifrei, und mit Kohle heizte sowieso niemand mehr.
Die Welt, 04.10.2000
Es macht den Treibstoff "klopffester", ist aber dazu auch in bleifreiem Treibstoff nicht erforderlich.
o. A. [ur.]: Benzol. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Während das Email, besonders das Eisenemail, meistens aus bleifreien Schmelzen hergestellt wird, enthalten die Glasuren häufig relativ viel Bleioxid.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 894
Zitationshilfe
„bleifrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bleifrei>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bleifeder
Bleifassung
bleifarbig
bleifarben
Bleifarbe
Bleifüllung
Bleifuß
bleigefasst
Bleigehalt
Bleigewicht