blendendweiß

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungblen-dend-weiß (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

glänzend, strahlend weiß
Beispiele:
ein blendendweißes Bett, Kleid
blendendweiße Wäsche, Zähne

Typische Verbindungen zu ›blendendweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blendendweiß‹.

Verwendungsbeispiele für ›blendendweiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin taucht Sam Mendes sie in die surreale Helligkeit eines blendendweißen Zimmers am Meer.
Der Tagesspiegel, 05.09.2002
Ein scharfer Knall unterbrach Kurt, und blendendweißes Licht blendete sie.
C't, 1996, Nr. 4
Die blendendweiß gedeckten Speisetische mit vielen blitzenden Gläsern stehen mitten auf der Straße.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 163
Von allen Seiten sichtbar, steht sie in einsamer Höhe mit blendendweißem, nie geschmolzenem Schnee.
Die Zeit, 02.12.1948, Nr. 49
Unter ihnen lag eine vollkommen ebene, bis an den Horizont reichende Wolkenfläche, eine blendendweiße Steppe aus Millionen winziger Schattenbuckel.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 104
Zitationshilfe
„blendendweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blendendwei%C3%9F>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blendend
Blendenautomatik
blenden
Blende
Blendbogen
Blendeneinstellung
Blendenöffnung
Blendenskala
Blendenwahl
Blendenzahl