Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blessieren

Grammatik Verb · blessiert, blessierte, hat blessiert (meist im Partizip II)
Worttrennung bles-sie-ren
Herkunft aus gleichbedeutend blesserfrz
eWDG

Bedeutung

veraltet, Soldatensprache jmdn. verwunden
Beispiele:
weil ich an der Hand blessiert bin [ FreytagSoll und Haben4,438]
für den ersten blessierten armen Soldaten [ LessingMinnaII 3]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blessieren · Blessur
blessieren Vb. ‘(im Kampf, Krieg) verwunden’, entlehnt (17. Jh.) aus gleichbed. frz. blesser, das auf afrk. *blettjan ‘fleckig, braun und blau schlagen’ beruht, verwandt mit ahd. blezza ‘Stück Tuch, Flicken, (blauer) Fleck’ (Bloch/W. ¹¹1996, 74). Blessur f. ‘Verwundung im Kampf, Kriegsverletzung’, entlehnt (17. Jh.) von frz. blessure, abgeleitet vom Verb (s. oben).

Verwendungsbeispiele für ›blessieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es läuft noch nicht super, aber es wird besser », sagte der am Knie blessierte dreifache Tour‑Sieger. [Die Zeit, 14.07.2011 (online)]
Die Vögel aber zernagen Dach und Türen und blessieren die elegante Dame, diesmal sogar ernsthaft. [Die Zeit, 04.10.1963, Nr. 40]
Es ist vor allem die Patt‑Stellung seiner drei lauernden Rivalen, die durch das politisch‑gesamtwirtschaftliche Chaos in Japan selbst blessiert sind. [Die Zeit, 24.04.1987, Nr. 18]
Schröder ist auf dem Foto blessiert, er hat Wunden am Mund, Folgen eines Fahrradunfalls auf der Insel Juist. [Der Tagesspiegel, 06.08.1997]
Aber er war ja selbst blessiert, auf den Kopf gefallen. [Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 511]
Zitationshilfe
„blessieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blessieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blendfrei
blendend
blenden
bleistiftdick
bleischwer
bleu
blickdicht
blicken
blicklos
blickweise