Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blitzblau

Grammatik Adjektiv
Nebenform blitzeblau
Worttrennung blitz-blau ● blit-ze-blau
Wortzerlegung blitz- blau
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft leuchtend blau
Beispiele:
blitzblaue Augen
die Bank war blitzblau angestrichen

Typische Verbindungen zu ›blitzblau‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blitzblau‹.

Verwendungsbeispiele für ›blitzblau‹, ›blitzeblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich erinnere mich genau an den sonnigen, blitzblauen Nachmittag vor sechs Jahren. [Der Tagesspiegel, 07.06.2003]
Dazu verleiten die blitzblauen Augen, das blonde Haar, die starken Wangenknochen. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.1998]
Models blicken aus blitzblauen Augen, Erdbeeren sind gefährlich rot und liegen auf nackter Kupferhaut. [Die Welt, 09.04.2001]
Vereinzelte Schneefelder trotzen oberhalb der Baumgrenze noch dem blitzblauen Bergsommer. [Die Zeit, 29.06.2006, Nr. 27]
Unter einem blitzblauen Frühlingshimmel zirkeln Gärtner die Wege neu für den französischen Garten und fahren auf knatternden Landmaschinen Altholz ab. [Die Zeit, 15.02.1988, Nr. 07]
Zitationshilfe
„blitzblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blitzblau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blitzblank
blitzartig
blitz-
blinzen
blinzeln
blitzdumm
blitze-
blitzeblank
blitzeblau
blitzen