Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blitzdumm

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blitz-dumm
Wortzerlegung blitz- dumm
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, veraltend sehr dumm

Verwendungsbeispiele für ›blitzdumm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist allzeit bildhübsch, blitzdumm und außerordentlich liebenswürdig gewesen und repräsentiert die Dame der höheren Gesellschaft in der würdigsten Weise. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Ein Bahnhofsvorstand, gescheitelt, brav und blitzdumm, ist seiner Frau hörig bis zu den Hörnern. [Die Zeit, 05.08.1977, Nr. 32]
Zitationshilfe
„blitzdumm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blitzdumm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blitzblau
blitzblank
blitzartig
blitz-
blinzen
blitze-
blitzeblank
blitzeblau
blitzen
blitzgescheit