blitzblau

Grammatik Adjektiv
Nebenform blitzeblau · Adjektiv
Worttrennung blitz-blau ● blit-ze-blau
Wortzerlegung blitz-blau
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft leuchtend blau
Beispiele:
blitzblaue Augen
die Bank war blitzblau angestrichen

Verwendungsbeispiele für ›blitzblau‹, ›blitzeblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich erinnere mich genau an den sonnigen, blitzblauen Nachmittag vor sechs Jahren.
Der Tagesspiegel, 07.06.2003
Dazu verleiten die blitzblauen Augen, das blonde Haar, die starken Wangenknochen.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.1998
Models blicken aus blitzblauen Augen, Erdbeeren sind gefährlich rot und liegen auf nackter Kupferhaut.
Die Welt, 09.04.2001
Unter einem blitzblauen Frühlingshimmel zirkeln Gärtner die Wege neu für den französischen Garten und fahren auf knatternden Landmaschinen Altholz ab.
Die Zeit, 15.02.1988, Nr. 07
Wenn Schauspieler Friedrich Schoenfelder jemanden aus seinen blitzblauen Augen anzwinkert, sind ihm die 81 Lebensjahre wirklich nicht anzumerken!
Bild, 17.06.1998
Zitationshilfe
„blitzblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blitzblau>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blitzeblank
blitze-
blitzdumm
blitzblau
blitzblank
Blitzeinschlag
Blitzeis
blitzen
Blitzer
Blitzermarathon