Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blumenbestreut

Grammatik Adjektiv
Worttrennung blu-men-be-streut

Verwendungsbeispiele für ›blumenbestreut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In 2 großen Massengräbern wurden sie auf weißen Kissen gebettet und mit blumenbestreuten weißen Tüchern zugedeckt. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.2003]
Als sein blumenbestreuter Sarg von den Rabbinern geleitet unter hebräischen Gebeten und Gesängen fortgetragen wurde, ging die Mutter dicht hinter ihm. [Frankfurter Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.01.1928]
Zitationshilfe
„blumenbestreut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blumenbestreut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blumenbestanden
blumenbekränzt
bluffen
blubbern
bloßstellen
blumenbewachsen
blumenhaft
blumenreich
blumenübersät
blumig