blutbildend

Alternative SchreibungBlut bildend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungblut-bil-dend ● Blut bil-dend (computergeneriert)
WortzerlegungBlutbildend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine blutbildende Medizin
ein blutbildendes Vitamin, Präparat

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
blutbildend · ↗hämatogen
Assoziationen
  • Blut  ●  ↗Lebenssaft  ugs. · ↗Schweiß  fachspr., Jägersprache, Jargon · roter Saft  ugs., scherzhaft

Typische Verbindungen zu ›blutbildend‹, ›Blut bildend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blutbildend‹.

Verwendungsbeispiele für ›blutbildend‹, ›Blut bildend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei 55 der 68 Patienten konnte das blutbildende System wieder aufgebaut werden.
Der Tagesspiegel, 18.06.2001
Der Bedarf an blutbildendem Eisen steigt gar um 100 Prozent.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Dies kann jedoch in Kauf genommen werden, weil durch vorher aus dem Blut gewonnene Stammzellen das blutbildende System wieder aufgebaut werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2000
Irreversible Schädigungen des blutbildenden Systems (also eine tödliche Zerstörung des Knochenmarks) sind möglich.
o. A. [ur.]: Chloramphenicol. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Kennzeichnend bei der Pseudoleukämie ist eine teilweise Erkrankung einzelner Abschnitte des blutbildenden Apparates.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 416
Zitationshilfe
„blutbildend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blutbildend>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutbild
Blutbeutel
blutbesudelt
blutbeschmiert
blutbenetzt
Blutbildung
Blutblase
Blutbrechen
Blutbuche
Blutchemismus